• Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
Zugluftstopper anbringen 26 sep

Zugluftstopper anbringen

Zurück zur Übersicht

Leiden Sie unter Zugluft in Ihrer Wohnung? Ein kalter Luftzug senkt die Temperatur in Ihrer Wohnung, ist unangenehm und kann Sie sogar krank machen. Deshalb ist es wichtig, die Spalte richtig abzudichten. In diesem Blog geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Spalte erkennen und wie Sie sie am besten abdichten. Bei Wovar finden verschiedene Arten von Zugluftstoppern. Sie haben erstens die Wahl zwischen selbstklebenden Gummidichtungen, die Sie am Fensterrahmen anbringen können. Außerdem liefern Zugluftleisten, die an der Unterseite der Tür befestigt werden können. Mit diesen Produkten und Einbautipps von Wovar sorgen Sie für ein zugluftfreies Zuhause!

Selbstklebende Zugluftstopper

Wenn Sie Zugluft in Ihrer Wohnung wahrnehmen, müssen Sie als Erstes herausfinden, woher sie kommt. Manchmal ist ein Spalt deutlich sichtbar, manchmal aber auch nicht. Wissen Sie nicht genau, wo der Spalt ist? Sie können eine Kerze verwenden, um ihn zu orten. Bewegen Sie die Kerzenflamme langsam entlang des Fensterrahmens. Wenn sich die Flamme bewegt, haben Sie die Stelle des Spalts gefunden. Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Anbringung von flexiblen Gummidichtungen.

  1. Wenn Sie wissen, wo Sie den Zugluftstopper anbringen möchten, ist es wichtig zu prüfen, welche Variante Sie benötigen. Dies hängt von der Größe des Spalts ab. Jeder Gummi-Zugluftstopper ist für eine bestimmte Spaltbreite geeignet. Achten Sie also genau darauf, welche Dichtungsgröße Sie kaufen.
  2. Bevor Sie mit dem Aufkleben beginnen, müssen Sie die Oberfläche des Tür- oder Fensterrahmens gründlich reinigen. Der selbstklebende Zugluftstopper haftet dann besser und bleibt länger an seinem Platz. 
  3. Messen Sie die erforderliche Länge der Dichtung ab und schneiden Sie sie zu. Entfernen Sie den ersten Teil der Schutzfolie und kleben Sie die Dichtung auf. Drücken Sie sie dann fest an.
  4. Ziehen Sie die Schutzfolie immer weiter ab und drücken Sie die Dichtung über die gesamte Länge des Fensterrahmens. Normalerweise wird der Zugluftstopper am gesamten Fensterrahmen verwendet, aber natürlich können Sie ihn auch gezielt an einer Seite anbringen.
  5. Schneiden Sie überschüssiges Dichtungsband ab. Prüfen Sie dann, ob die Tür oder das Fenster richtig schließt. Sie sollten nun einen zugluftfreien Rahmen haben!

Zugluftstopper für Türen

Zugluftleisten für die Türunterseite werden häufig aus Aluminium hergestellt. Bei Wovar finden Sie auch eine Variante aus Holz, die Sie in der gewünschten Farbe streichen können. Diese Leisten werden oft mit Schrauben befestigt. Die genaue Art der Befestigung ist bei jedem Zugluftstopper unterschiedlich. Wir empfehlen Ihnen daher, sich auf den Produktseiten über die Art der Befestigung zu informieren. Sie finden die Produkte im Sortiment an Zugluftstoppern.

Eine starre Zugluftleiste ist entweder mit einer Gummi- oder einer Borstendichtung versehen. Diese Dichtung stoppt die Zugluft. Auch hier ist es wichtig, die Spaltgröße zu berücksichtigen. Die Leisten werden pro 100 cm verkauft. Damit sie perfekt passen, können sie mit einer Bügelsäge zugeschnitten werden. 

Tipp! Sollte es noch sehr kleine Stellen geben, an denen Zugluft eindringt, können Sie sie auch mit Kit abdichten. Auf diese Weise müssen Sie nicht ein ganzes Dichtungsband ersetzen oder anbringen. In unserem Sortiment Klebstoffe und Dichtstoffe finden Sie verschiedene Arten von Dichtungsmitteln.

Produkte im Zusammenhang mit diesem Blog