CURRENT LOCALE de-de

  • Vor 18:00 bestellt, heute versendet
  • 30 TAGE WIDERRUFSRECHT
  • PAYPAL & KREDITKARTE
  • KOSTENLOSER VERSAND AB 125 €
Wovar baut ein neues Firmengebäude 28 Apr

Wovar baut ein neues Firmengebäude

Zurück zur Übersicht

Eisenwarenhändler Wovar wird ein neues Firmengebäude errichten! Das Internet-Unternehmen für Schrauben und Bolzen wird im Industriegebiet Westpoort in Groningen, unmittelbar an der Autobahn A7, ein hochmodernes Lager mit Büros bauen.

Jesse Keizer, Gründer von Wovar, erklärt:  „Unsere derzeitigen Lager am Emdenweg sind bis zum Rand mit Waren gefüllt. Wir würden gerne unser Sortiment erweitern, was mit der jetzigen Lagerfläche von 2500 nicht möglich ist. Mit dem neuen 8000 m² großen Lager und 1200 an Bürofläche bekommen wir viel mehr Möglichkeiten. Außerdem können wir fast eine Höhe von 12 m erreichen. Durch mein Studium habe ich Erwin de Boer von Baufirma De Boer Staalbouw kennengelernt. Das neue Gebäude wurde von dieser Firma nach nachhaltigen Gesichtspunkten entworfen. Wir streben wirklich nach einer Null auf dem Energiezähler. Ende dieses Jahres möchten wir ins neue Gebäude einziehen und hoffen, dass wir uns dort für eine Weile wohlfühlen werden. Wir sind in weniger als 5 Jahren bereits dreimal umgezogen.“

Wovar begann 2017 mit dem Verkauf von Schrauben, Bolzen und anderen Befestigungsmaterialien in den Niederlanden. Mittlerweile liefert das Unternehmen aus Groningen fast 10.000 Artikel in über mehr als 10 verschiedene Länder in ganz Europa. Anfang dieses Monats erhielt das Unternehmen einen silbernen FD Gazellen Award. Dies ist eine Initiative der niederländischen Finanzzeitung „Financieel Dagblad“, und wird jedes Jahr den am schnellsten wachsenden Unternehmen in den Niederlanden verliehen.

wovar kavel

Eigentümer Jesse Keizer auf dem neuen Grundstück im Industriegebiet Westpoort, Groningen

Wovar voorgevel

Zeichnung der Fassade des neuen Wovar-Gebäudes