• Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
Warum das Streichen und Behandeln von Holz gut für die Umwelt ist! 11 dec

Warum das Streichen und Behandeln von Holz gut für die Umwelt ist!

Zurück zur Übersicht

Behandlung von Holz

Holz stammt natürlich von Bäumen, welche äußerst wichtig für unseren Planeten sind. Wälder produzieren einen Großteil des Sauerstoffs, den wir tagtäglich einatmen. Ohne Frage ist es daher wichtig, das unnötige Fällen von Bäumen zu vermeiden. Obwohl der größte Teil des Waldes auf der Erde für andere Zwecke als Bauholz gerodet wird, ist es dennoch wichtig, nicht unnötig viel Holz zu verwenden. Letztendlich ist es der Verbraucher, der bestimmt, wie groß die Nachfrage nach Holz ist und wie viel Unternehmen für den Verkauf abholzen werden. 

Holz ist zwar nachhaltiger als beispielsweise Aluminium oder Kunststoff, aber wir können es noch um einiges nachhaltiger machen, wenn wir seine Lebensdauer verlängern und es dementsprechend lange verwendet werden kann. Die Lebensdauer ist daher entscheidend für die Nachhaltigkeit von Holz. Um herauszufinden, wie wir seine Lebensdauer verlängern können, müssen wir uns zunächst die Eigenschaften von Holz genauer ansehen. 

Alterung von Holz

Holz ist ein Naturprodukt. Das macht es in mehrfacher Hinsicht angreifbar. Holz, das im Garten verwendet wird, ist extremen Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Zum einen kommt das Holz mit Sonnenlicht in Berührung. Sonnenlicht sorgt dann für Verfärbungen im Holz. Dieser Prozess ähnelt im Grunde der Verbrennung der menschlichen Haut, wenn wir einen Sonnenbrand bekommen. Allerdings wird das Holz nicht rot, sondern grau. Viele finden vergrautes Holz sehr unansehnlich und wollen es daher schnellstmöglich ersetzen. Die Vergrauung ist allerdings ein Prozess, der vorwiegend das äußere Erscheinungsbild beeinträchtigt, ansonsten hat er kaum Auswirkungen auf das Holz. 

Regen dagegen hat größere Auswirkungen auf Ihr Holz. Das Wasser dringt in das Holz ein und verursacht gleichzeitig Probleme im Inneren als auch an der Oberfläche. Zu den Folgen von Wasser gehören Fäulnis, Schimmel und Algen. Fäulnis und Schimmel können das Holz stark beeinträchtigen. Wenn das Holz zu stark verrottet, wird es leicht und schwach. Das bedeutet, dass das Holz schnell wieder ersetzt werden muss. Das ist natürlich jammerschade und nicht gerade gut für die Umwelt. 

Behandlung

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, diesem Prozess entgegenzuwirken. Und zwar mit Lasur, Öl- und Lackfarben. Wenn Sie das Holz mit diesen Mitteln richtig pflegen, hält das Holz viele Jahre länger. Manchmal verdoppelt sich sogar die Lebensdauer! Solche Mittel sind nämlich feuchtigkeitsregulierend und enthalten Pigmente, die vor starker Sonneneinstrahlung schützen.

Es gibt verschiedene Arten von Lasur, Öl und Farbe. Denken Sie nur mal an all die verschiedenen Marken und Typen. Möchten Sie speziell ein Produkt ohne umweltgefährliche Stoffe? Wählen Sie dann eine Lasur, ein Öl oder einen Lack auf Wasserbasis. Diese sind umweltfreundlicher und enthalten wenig oder keine schädlichen Stoffe. Der Schutz, den diese Produkte bieten, ist zudem nicht geringer. Selbstverständlich umfassen die Produkte unserer Hausmarke Beitz nur Lasuren, Öle und Lacke auf Wasserbasis. Bei anderen Marken müssen Sie das vorab sorgfältig überprüfen. 

Eine Wohltat für die Umwelt!

Wenn Sie Ihr Holz behandeln, verlängert das die Lebensdauer Ihres Holzes. Wie in diesem Blog erläutert, bedeutet eine längere Lebensdauer eine geringere Nachfrage nach Holz und damit ein geringeres Abholzen der Wälder. Die Behandlung von Holz kostet sicherlich zunächst etwas Geld und Zeit. Mit der richtigen Lasur, dem richtigen Öl oder dem richtigen Lack macht sich diese kleine Investition aber auf Dauer bezahlt! Denn Holz zu ersetzen ist letztlich teurer als es einfach zu behandeln.