• Vor 21:30 bestellt = 2-4 Werktage Lieferzeit
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Vor 21:30 bestellt = 2-4 Werktage Lieferzeit
Wie verhindere ich, dass meine Terrasse glatt wird? 28 jun

Wie verhindere ich, dass meine Terrasse glatt wird?

Zurück zur Übersicht

Für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort, ist es wichtig, dass Ihre Terrasse nicht unnötig glatt ist. Glücklicherweise können Sie ganz einfach für eine rutschfeste Terrasse sorgen. Wir erklären wie!

Warum Terrassen glatt werden

Eigentlich ist das die Frage, auf die Sie eine Antwort brauchen. Denn erst wenn Sie die Ursache kennen, können Sie etwas dagegen tun! Die Ursache für glatte Terrassendielen sind Algen. Algen gedeihen besonders gut an Stellen, wo sich Nässe und Schmutz sammelt. Deswegen ist es so wichtig, Ihre Terrasse schön sauber zu halten! Einfach ausgedrückt: eine schmutzige Terrasse ist eine glatte Terrasse. Jeder Dreck wie Staub, Laub und schmutziges Wasser können zur Algenbildung führen. Bekämpfen Sie also die Algen und damit auch die Glätte.

Reinigung

Aber wie halten Sie Ihre Terrasse sauber? Ganz einfach. Mit einem harten Besen. Besonders im Herbst ist dies wichtig. Fegen Sie die Terrasse ein paar Mal pro Woche und sorgen Sie dafür, dass der ganze Dreck von der Terrasse verschwindet. Dadurch wird auch verhindert, dass unschöne Flecken auf Ihrer Terrasse entstehen. Lassen Sie diese Arbeit nicht zu lange liegen, denn je länger Sie warten, desto schwieriger ist es, die Algen und den Schmutz zu beseitigen. Vermeiden Sie es, Laub länger als eine Woche auf der Terrasse liegen zu lassen, insbesondere bei nassem Wetter. 

Holzart richtig wählen

Auch die Wahl der Holzart ist wichtig. Einige Holzarten nehmen mehr Schmutz auf als andere und wie Sie mittlerweile wissen, je mehr Schmutz, desto glatter. Weichhölzer nehmen mehr Schmutz auf als Harthölzer und sind dadurch schwieriger sauber zu halten. Beispiele von Weichhölzern, die gerne für Terrassen verwendet werden, sind Lärche, Fichte und Kiefer. Außerdem gilt bei Hartholz im Allgemeinen: je robuster das Holz, desto weniger Schmutz. Vor allem Bangkirai und Ipé sind resistent gegen Algen, vorausgesetzt natürlich, dass Sie das Holz regelmäßig reinigen. 

Behandeln

Die einfachste Methode, um Ihre Terrasse schmutzfrei und damit weniger rutschig zu halten, ist die Behandlung mit Öl, Lasur oder Farbe. Wenn Sie Ihre Terrassendielen lasieren oder ölen, werden diese um einiges rutschfester, denn ein gutes Holzöl oder eine gute Lasur ist schmutz- und wasserabweisend. So lassen sich Wasser und Schmutz leicht abfegen. Auch eine behandelte Terrasse sollte regelmäßig gefegt werden, allerdings muss das weniger oft und geht sehr viel einfacher vonstatten. Unter www.wovar.de finden Sie das beste Öl und die beste Lasur für Ihre Terrasse!


Wir empfehlen immer, Terrassendielen zu ölen. In unserem Webshop finden Sie die besten Hartholz- und Weichholzöle verschiedener Marken. Das Hartholzöl unserer Eigenmarke ist in den Farben Bangkirai und Natur erhältlich. Daneben führen wir auch andere Spitzenmarken wie Cetabever, Woca und Rambo. Für Terrassenöl und alles rund um Ihre Terrasse sind Sie bei Beizt an der richtigen Adresse! 

Nasses Holz ist nicht gleich rutschiges Holz!

Schließlich ist es noch wichtig zu wissen, dass nasses Holz nicht automatisch rutschiges Holz bedeutet. Nasses Holz ist sogar griffiger als trockenes Holz! Solange die Terrasse regelmäßig gefegt wird, ist Wasser also kein Problem! Wasser sollte nur nicht in Kombination mit Schmutz unnötig lange auf der Holzoberfläche bleiben. Dies gilt insbesondere für Terrassen, die fachgerecht mit Öl oder Lasur behandelt worden sind. 

Produkte im Zusammenhang mit diesem Blog