• Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
Hartholzöl vs. Holzlasur 15 jan

Hartholzöl vs. Holzlasur

Zurück zur Übersicht

Der Kauf von Hartholz ist nicht gerade günstig. Deshalb sollten Sie Ihr Holz so behandeln, dass es so lange wie möglich hält. Zum Glück gibt es dafür praktische Produkte. Im Großen und Ganzen können Sie zwischen einer Lasur oder einem Holzöl wählen. Doch worin besteht der Unterschied und was ist die beste Wahl? Diese Frage wird uns regelmäßig gestellt. Wir beschreiben daher in diesem Blog die Unterschiede und worauf Sie Ihre Entscheidung stützen können. Das ist nämlich vor allem eine Frage der persönlichen Vorlieben. 

Hartholzöl

Hartholzöl ist ein bekannter Begriff und unser meistverkauftes Produkt. Der Name ist dabei Programm: Es handelt sich um ein Öl für Hartholz. Beispiele für Hartholz sind Bangkirai, Teak, Azobe und Itauba. Hartholz kommt häufig aus Ländern wie Indonesien und Malaysia. Die meisten Harthölzer sind sehr robust und halten lange Zeit. Ein Nachteil von Hartholz ist aber, dass es die Eigenschaft hat, sich schnell zu verfärben. Speziell für diesen Zweck wurde das Hartholzöl entwickelt. Hartholzöl dringt nämlich tief in das Holz ein und trägt Pigmente auf. Dies sorgt dafür, dass das Öl zum einen die Originalfarbe des Holzes (teilweise) wiederherstellt und gleichzeitig Schutz vor zukünftigen Verfärbungen bietet. Für diesen Effekt ist es aber wichtig, das Öl regelmäßig aufzutragen. Wie oft genau ist je nach Marke und Farbe unterschiedlich. Das kann anfangen bei etwa 8 Monaten und enden bei bis 3 bis 5 Jahre. 

Einige Öle schützen nicht nur vor Verfärbungen, sondern auch vor Feuchtigkeit und beugen damit Schimmel und Fäulnis vor. Ein gutes Beispiel dafür ist das Exterior Oil von Woca. Dieses Öl ist in verschiedenen Farben erhältlich. 

Generell ist Hartholzöl in verschiedenen Farben erhältlich. Beliebte Farben sind die Standardholzfarben wie Bangkirai und Teak. Öl ist außerdem immer nur transparent und nicht in deckenden Farben erhältlich. Das ist auch schon der größte Unterschied zu Lasur. Holzöl von Woca zum Beispiel ist in vielen verschiedenen beliebten Farben erhältlich. 

Holzlasur

Wenn Sie Ihr Hartholz lasieren wollen, können Sie aus praktisch allen Lasurtypen wählen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. In diesen Ausnahmefällen steht dies auf der Dose oder in der Produktbeschreibung vermerkt. Das Lasieren von Holz hat gegenüber dem Ölen eine Reihe von Vorteilen. Erstens hält Lasur länger. Darüber hinaus ist der Schutz stärker als bei Öl, insbesondere im Bereich der Feuchtigkeit. Was manche Verbraucher als Nachteil empfinden, ist, dass Lasur auf dem behandelten Holz sichtbarer ist als Öl. Dies verleiht dem Holz ein weniger natürliches Aussehen als Öl. 

Auch bei Lasur gibt es eine Vielzahl von Farben. Wahrscheinlich sogar mehr als bei Hartholzöl. Sowohl deckend als auch transparent ist mit Lasur möglich. Viele Verbraucher finden deckend sehr schön. Im Allgemeinen gilt, dass deckende Lasur den stärksten Schutz bietet und am längsten hält. Lasur lässt sich wie Öl sehr leicht auftragen.

Produkte im Zusammenhang mit diesem Blog