• Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
Außenbehandlung von Eichenholz 17 dec

Außenbehandlung von Eichenholz

Zurück zur Übersicht

Eichenholz

Eiche ist eine wunderschöne Holzart und ist eine Holzart für echte Liebhaber. Eiche hat ein robustes Aussehen und ist besonders langlebig. In den meisten Fällen hält Eichenholz mehr als 20 Jahre. Das macht Eichenholz auf lange Sicht zu einem relativ kostengünstigem Holz. Wie jedes Holz, vergraut Eichenholz allerdings mit der Zeit. Ungefähr die Hälfte der Nutzer von Eichenholz findet dies schön. Die andere Hälfte zieht es vor, die Originalfarbe beizubehalten. 

Vergrauung

Wer die gräuliche Farbe mag, braucht ein wenig Geduld. Eichenholz wird nämlich erst schwarz und dann grau. In einigen Fällen kann es sein, dass das Eichenholz, das Sie kaufen, bereits vergraut ist. In diesem Fall ist es wichtig, das Holz richtig zu behandeln, damit es seine Farbe behält. 

Behandlung

Am besten behandeln Sie Ihr Eichenholz im Außenbereich mit einer transparenten Lasur. Behandeltes Eichenholz verfärbt sich nämlich viel weniger schnell. In transparenten Lasuren, wie der von Beitz, sind Pigmente enthalten, die das Holz vor UV-Strahlung schützen. Dieses ultraviolette Licht ist der Übeltäter, wenn es um die Vergrauung von Holz geht. Möchten Sie gerade dieses gräuliche Aussehen für mehr Charakter bewahren? Lasieren Sie dann, sobald das Holz die gewünschte Farbe hat, so bleibt die Farbe am längsten erhalten. 

Die Behandlung Ihres Eichenholzes mit Lasur hat noch einen zweiten, vielleicht noch größeren Vorteil. Holz kann nämlich von Fäulnis und Schimmel befallen werden. Das sind Folgen von Nässe im Holz. Um zu verhindern, dass diese natürlichen Feinde freies Spiel in Ihren Eichenbalken oder -brettern haben, können Sie ebenso Lasur auftragen. Lasuren sind nämlich feuchtigkeitsregulierend. Auf diese Weise schützt die Lasur Ihr Holz nicht nur vor Sonne, sondern auch vor Regen. Mit einer guten Lasur und guter Pflege hält Ihr Holz viele Jahre länger! Bedenken Sie jedoch, dass die Lasur regelmäßig neu aufgetragen werden muss. Wie viel Zeit dazwischen liegt, ist von Marke zu Marke unterschiedlich. In der Regel erkennt man es daran, dass die alte Lasur nicht mehr sichtbar ist.

Öl für Eichenholz

Sie können Ihr Eichenholz auch mit Öl behandeln. Allerdings ist diese Version weniger stark als Lasur. Das Öl zieht in das Holz ein und schützt es genau wie Lasur von innen. Sie tut dies jedoch viel weniger stark. Es gibt auch Öle mit Farbe, diese enthalten dann mehr Pigmente und schützen stärker vor Sonnenlicht. Allerdings geht dabei die ursprüngliche Farbe des Eichenholzes verloren, was für viele nicht gerade wünschenswert ist. Bei Eichenholz empfehlen wir für einen maximalen Schutz das Lasieren. Öl kann jedoch eine gute Option sein, wenn Sie eine ganz bestimmte Farbe oder eine unbehandelte Optik erzielen wollen. Es kann sogar besser für Eichenholz im Innenbereich sein. In Innenräumen wird das Holz nämlich weniger stark beansprucht, Öl ist als Schutz also vollkommen ausreichend. 

Produkte im Zusammenhang mit diesem Blog