• Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
Wovar Wintertipps: Zugluftstopper 29 sep

Wovar Wintertipps: Zugluftstopper

Zurück zur Übersicht

Der Winter steht vor der Tür, und wir werden uns wieder mit niedrigeren Temperaturen auseinandersetzen müssen. Im Freien ziehen Sie deshalb einen dicken Mantel, einen Schal und Handschuhe an. In Innenräumen sollte dies jedoch nicht notwendig sein. Dennoch haben viele Menschen in ihren Häusern mit zugigen Spalten und Löchern zu kämpfen. Aufgrund des fehlenden Zugluftschutzes entsteht ein lästiger Kaltluftstrom. Möchten Sie der kalten Luft, die in Ihr Haus strömt, ein für alle Mal ein Ende setzen? Lesen Sie dann die Wovar Wintertipps zur Beseitigung von Zugluft in Ihrer Wohnung. Wir zeigen Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten auf, wie Sie die Dämmung Ihres Hauses verbessern können.

Beseitigung von Zugluft

Um Zugluft bekämpfen zu können, muss man zuerst wissen, woher sie kommt. Dazu können Sie an einem kalten Tag verschiedene Nähte abtasten. Denken Sie an Briefeinwurf, Fenster- und Türrahmen, Fenster und Türen. Wenn Sie einen Kriechkeller oder einen Keller mit Luke haben, sollten Sie auch diese bei der Überprüfung berücksichtigen. Überprüfen Sie diese Stellen so lange, bis Sie einen kalten Luftzug spüren. Aber auch wenn Sie ihn nicht spüren, kann es ratsam sein, diese Spalte oder Löcher abzudichten. Sobald Sie alle Problemstellen lokalisiert haben, sollten Sie diese beseitigen. 

Zugluftstopper für den Eingangstür

Die häufigste Ursache für kalte Luftströme in Ihrer Wohnung ist sicherlich die Eingangstür. Vor allem, wenn Sie ein etwas älteres Haus besitzen. In den meisten Fällen können Sie diese Spalte problemlos abdichten. Haustüren können sogar mit Leistenbürsten ausgestattet werden. Wählen Sie eine Variante, die Sie an der Rückseite der Tür verschrauben oder eine Gummidichtung, die auf den Rahmen geklebt wird. Die Variante zum Aufschrauben ist in der Regel etwas effektiver und sorgt dafür, dass Ihre Tür immer gut schließt. Die Variante, die Sie an den Rahmen kleben, ist ebenfalls sehr effektiv, sollte aber zu Ihrer Tür passen. Wenn diese Dichtung zu dick ist, kann sie das Schließen der Tür erschweren. Achten Sie also genau auf die Dicke der Dichtung. Bevor Sie diese Dichtung platzieren, muss der Rahmen zuerst richtig gereinigt werden. Entfernen Sie die Schutzfolie und legen Sie die Dichtung in die Ecke des Rahmens und schneiden Sie sie am Ende zu. Die Zugluftleiste, die Sie an die Tür schrauben, gibt es in einer Variante mit Silikon oder mit einer Bürste. Dies gewährleistet einen möglichst festen Anschluss der Tür an den Rahmen, ohne dass sich die Tür schwerer öffnen oder schließen lässt. Diese Zugluftleiste ist in verschiedenen Größen erhältlich und ist aus Kunststoff oder Metall. Sie können die Leiste auch zuschneiden, wenn sie zu lang für Ihre Tür ist.

Zugluftstopper für Fenster

Hier gehen wir einmal davon aus, dass Sie bereits über Doppelverglasung verfügen. Sollte dies nicht der Fall sein, ist ein Zugluftstopper weniger wirksam. Trotzdem profitieren von diesen Dichtungen. Wir empfehlen jedoch, die Fenster auszutauschen. An der Innenseite des Fensterrahmens können Zugluftstreifen, ähnlich denen an einem Türrahmen, angebracht werden. So verhindert die Dichtung das Eindringen von kalter Luft. Schaumstoff- und Gummidichtungen sehen aus wie Klebeband. An der Unterseite befindet sich ein Selbstkleberand, den Sie auf den Fensterrahmen (oder eine andere Oberfläche) kleben können. 

Tipp: Kleben Sie die Zugluftstopper Stück für Stück auf den Fensterrahmen. Entfernen Sie die Schutzfolie nicht auf einmal von der Klebefläche. So können Sie beim Verkleben präziser vorgehen. 

Zugluftstopper für den Briefkasten

Der Ausschluss von Zugluft aus dem Briefkasten ist eigentlich nur dann sinnvoll, wenn Sie einen Briefeinwurf haben. Für diesen Briefeinwurf, der an der Außenseite Ihrer Wohnung angebracht wird, gibt es einen speziellen Zugluftstopper. Dieser Zugluftstopper ist in zwei Varianten erhältlich: als Klappe für drinnen und als Bürste. An der Innenseite Ihrer Tür oder Ihres Rahmens sorgt dieser Briefkasten-Zugluftstopper dafür, dass keine oder weniger kalte Luft durch das Briefschild eindringt.

Für alle anderen Spalte, Ritzen, Nähte und Löcher haben Sie die Wahl zwischen Dichtungsmasse und Zugluftband. Für größere Spalte können Sie auch Polyurethanschaum verwenden. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn Polyurethanschaum dehnt sich enorm aus. Bei Kitt können Sie zwischen Acryl- und Silikonkitt wählen, und es gibt auch besondere Kitte, die zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit bieten. Wenn Sie der Abdichtungskante ein schönes Finish verleihen wollen, ist es wichtig, einen Neuanstrich in Betracht zu ziehen. Silikonkitt lässt sich in der Regel nicht so leicht überstreichen. Acrylkitt kann in der Regel sehr leicht übermalt werden.

Werden Sie auch Schaumstoff- oder Gummidichtungen, Zugluftleisten oder andere Dämmmaterialien verwenden? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Zugluftstopper, Klebstoffe und Dichtstoffe und Klebebänder werfen. 

Produkte im Zusammenhang mit diesem Blog