• Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Werktags vor 21:30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!
Heizung entlüften: Eine leichte Aufgabe! 19 aug

Heizung entlüften: Eine leichte Aufgabe!

Zurück zur Übersicht

Wann sollten Sie Ihre Heizung entlüften?

Sie sollten die Heizung entlüften, wenn sie kalt bleibt, wenn Sie ein 'blubberndes' Geräusch in der Heizungsanlage hören oder wenn die Heizkörper oder der Heizungskessel gerade ausgetauscht wurden. Es ist außerdem ratsam, die Heizung vor jeder Heizperiode kurz zu entlüften. Das Entlüften Ihrer Heizung ist völlig ungefährlich. Selbst wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass sich keine Luft im Heizkörper befand, werden Sie Ihre Heizung durch das Entlüften nicht beschädigen. Zudem dauert das Entlüften der Heizung im Durchschnitt etwa 5 Minuten.

Was brauchen Sie zum Entlüften Ihres Heizkörpers?

  • Heizungsentlüftungsschlüssel: Ohne diesen Schlüssel können Sie Ihre Heizung nicht entlüften. Diesen Universalschlüssel mit Vierkanteindruck finden Sie in jedem Baumarkt oder Sanitärgeschäft. Dieser Schlüssel ist sehr billig.
  • Schlitzschraubendreher: Moderne Heizkörper können anstatt mit Heizungsentlüftungsschlüssel auch mit einem Schraubendreher entlüftet werden.
  • Kleiner Behälter: Dies kann zum Beispiel eine kleine Schale sein, um das Wasser aufzufangen, das beim Entlüften austreten kann. 
  • Tücher: Diese sind wichtig, um zu verhindern, dass austretendes Wasser auf den Boden tropft.

Schritt-für-Schritt-Plan zum Entlüften Ihrer Heizung

Mit oben genanntem Zubehör können Sie Ihre Heizung im Handumdrehen entlüften. Wenn Sie die folgenden Schritte befolgen, wird das Entlüften Ihrer Heizung ein Kinderspiel.

  1. Schalten Sie die Umwälzpumpe aus
  2. Dann drehen Sie die Heizkörper zu
  3. Halten Sie den Behälter unter das Entlüftungsventil
  4. Nehmen Sie den Entlüftungsschlüssel oder Schraubendreher und öffnen Sie das Entlüftungsventil
  5. Lassen Sie die Luft vollständig entweichen
  6. Sobald Heizungswasser aus dem Ventil kommt, sind Sie fertig!

Worauf sollten Sie bei der Entlüftung Ihres Heizkörpers noch achten?

  • Öffnen Sie das Ventil nicht zu weit und ziehen Sie es auch nicht zu fest an. Seien Sie nicht überrascht, wenn beim Öffnen des Entlüftungsventils Wasser ausfließt.
  • Wenn Sie vorhaben, alle Heizkörper in Ihrem Gebäude zu entlüften, beginnen Sie am besten in der obersten Etage und gehen dann Stockwerk für Stockwerk nach unten. Beginnen Sie mit den Heizkörpern, die am weitesten vom System entfernt sind.
  • Prüfen Sie nach dem Entlüften der Heizungsanlage immer den Druck. Wenn es zu wenig Wasser in der Heizungsanlage gibt, füllen Sie es auf oder bitten Sie einen Klempner um Hilfe.
  • Sie können den Druck am Manometer des Heizungskessels ablesen. Der ideale Druck ist hier in der Regel farblich gekennzeichnet, was die Kontrolle erleichtert.

Was kann ich tun, wenn das Entlüften nicht hilft?

Wenn die Heizung nach dem Entlüften immer noch nicht richtig funktioniert, kann dies eine andere Ursache haben. Denken Sie zum Beispiel an einen festsitzenden oder verkalkten Thermostat.