• Vor 21:30 bestellt = 2-4 Werktage Lieferzeit
  • 100 Tage Widerrufsrecht
  • Paypal, Kreditkarte & auf Rechnung
  • Kostenloser Versand ab 100,- €
  • Vor 21:30 bestellt = 2-4 Werktage Lieferzeit
Behandlung von Teak - So behandeln Sie Möbel aus Teakholz 03 dec

Behandlung von Teak - So behandeln Sie Möbel aus Teakholz

Zurück zur Übersicht

Teakholz

Teak ist ein sehr beliebtes Holz, insbesondere für Möbel, sowohl im Garten als auch im Innenbereich. Teakholz ist extrem langlebig und schön. Aufgrund seiner Beliebtheit ist Teakholz recht knapp. Es ist eine Holzart, die sowieso schon relativ selten ist, und die große Nachfrage treibt den Preis in die Höhe. Verbraucher investieren viel Geld in Möbel aus Teak, und gerade deswegen ist es wichtig, dass sie lange etwas davon haben. Um die Lebensdauer von Teakholz zu verlängern, gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Wenn Sie Ihre Teakholzmöbel sorgfältig behandeln und pflegen, sparen Sie auf lange Sicht viel Geld und haben jahrelang Freude an Ihrem schönen Tisch oder Stuhl. 

Teakholz reinigen

Die erste Möglichkeit, die Sie haben, ist, Ihr Teakholz regelmäßig mit grüner Seife zu reinigen. Teakholz ist eine relativ fettige Holzart. Grüne Seife ist auch fetthaltig, das sorgt dafür, dass das ursprüngliche und natürliche Aussehen des Holzes wieder schön zur Geltung kommt. Reinigen Sie für eine gute Pflege 1x pro Woche. Das klingt aufwendig, muss aber nicht sehr gründlich sein. Ein kurzes Abwischen mit einem Tuch und etwas grüner Seife über die Oberfläche genügt. Der Vorteil dieser Behandlung ist, dass die Naturfarbe erhalten bleibt. Diese Technik schützt Ihr Holz jedoch nicht vor Sonnenlicht und Regen, den beiden größten natürlichen Feinden des Holzes, und eignet sich somit lediglich für Innenmöbel. Regen kann bei Teakholz, wie bei allen anderen Holzarten, Fäulnis und Schimmel verursachen. Sonne verursacht Verfärbungen. Die ultravioletten (UV) Strahlen der Sonne führen zu einer Aufhellung der Holzfarbe. Wenn das Holz zu viel Sonnenlicht ausgesetzt ist, wird es mit der Zeit grau.

Teakholzöl

Sie können sich auch dafür entscheiden, Ihre Möbel zu ölen. Das klingt vielleicht komplizierter als Sie denken. Es gibt viele Arten von Öl, die Sie für Teakholzmöbel verwenden können. Bei Wovar bieten wir verschiedene Ölsorten für Möbel an. Es gibt sogar ein spezielles Öl für Teakholzmöbel. Dieses Öl sorgt für eine Farbe, die sich so wenig wie möglich von der Originalfarbe Ihres Teakholzes unterscheidet. Damit sind wir aber auch schon beim Nachteil von Öl. Um Ihr Holz vor Sonnenlicht zu schützen, ist es wichtig, Pigmente aufzutragen. Dies funktioniert auf gleiche Weise wie bei der menschlichen Haut. Je mehr Pigmente, desto wirksamer der Schutz vor der Sonne. Die Pigmente bewirken aber, dass das Holz leicht nachdunkelt. 

Öl ist außerdem wasserabweisend und beugt so Fäulnis und Schimmel vor. Wir empfehlen, Gartenmöbel immer mit einem Öl zu behandeln. Fäulnis und Schimmel sind nämlich die größten Gefahren für Ihr Holz. Wenn man diese in Schach hält, hält das Holz viele Jahre länger. Außerdem kann Öl Algen bekämpfen. Algen sorgen für Grünspan und rutschige Oberflächen. Etwas, das im Allgemeinen auf einer Bank, einem Stuhl, Tisch oder Schrank nicht erwünscht ist. 

Zur Behandlung Ihrer Gartenmöbel aus Teakholz können Sie zwischen verschiedenen Ölsorten wählen. Die besten Öle für Teakholz sind: Bangkirai-Öl, Teak-Öl und Hartholzöl

Sind Ihre Gartenmöbel bereits vergraut? Verwenden Sie dann zunächst ein Hartholz-Entgrauer und/oder einen Reiniger. Dadurch erhält das Holz vor dem Auftragen des Öls wieder seine Originalfarbe. Es ist auch wichtig, Schmutz und Flecken vor der Behandlung zu entfernen! Nach der Behandlung können sie nämlich nicht mehr entfernt werden. 

(Hartholz-) Lasur

Schließlich ist es auch möglich, zu lasieren. Lasur für den Außenbereich bietet einen stärkeren Schutz als die meisten Öle. Hartholzlasur sorgt für einen leicht glänzenden Effekt und ist in verschiedenen transparenten oder deckenden Farben erhältlich. Mit der speziellen Hartholzlasur von Hermadix behalten Sie die ursprüngliche Farbe des Holzes. Dass eine Lasur aufgetragen wurde, ist allerdings schon sichtbar, vor allem durch den seidigen Glanz des Produkts. Hartholzlasur ist in verschiedenen Farben erhältlich. Eine dieser Farben ist Teak. Perfekt also für die Behandlung Ihrer Teakholzmöbel!

Teakholz nicht behandeln

Sind Sie immer noch nicht von der Wichtigkeit der richtigen Pflege für Ihr Holz überzeugt? Dann können Sie Ihr Holz natürlich unbehandelt lassen. Teakholz ist schließlich ein langlebiges Holz. Dennoch sollten Sie sich nicht wundern, wie schnell Holz verwittert. Holz ist ein Naturprodukt, und das birgt natürlich Risiken. Besonders wenn Ihr Holz der Witterung ausgesetzt ist, kann es schnell vergrauen, schimmeln und verrotten. Das gilt auch für Teakholz! Sie denken vielleicht, dass die Behandlung von Holz teuer ist, aber vergessen Sie nicht, dass das Ersetzen Ihrer Gartenmöbel aus Teakholz noch teurer ist! Lassen Sie es also nicht so weit kommen. 

Produkte im Zusammenhang mit diesem Blog